Schulsanierung zweiter Klasse?

Langenhagen. Es geht um die IGS Langenhagen. Laut „Echo“ wandten sich frühere Lehrkräfte der IGS mit einem „Brandbrief“ an Rat und Verwaltung der Stadt Langenhagen.

Da die aktiven verbeamteten Lehrer eine gewisse politische Zurückhaltung wahren müssen, wurden die Pensionäre an den Start gebracht. Mit Hinweis auf das (großzügig ausgestattete) neue Gymnasium verlangen auch sie für die IGS eine entsprechende „finanzielle und bauliche Gleichbehandlung“. Gefordert wird die „uneingeschränkte Umsetzung des Raumkonzepts“.

Die in der Mehrheit rot-grün eingestellte Lehrerschaft erntet nun die Früchte der von ihnen seit Jahrzehnten mitgetragenen linken Politik. Denn so langsam geht dem Staat das bislang viele Geld der gebeutelten Steuerzahler aus. Nicht nur die „Ereignisse der jüngsten Pandemie und der Krieg in Europa“ zeitigen ihre weitreichenden Folgen, wie die CDU antwortete.

Gnadenlos werden Unsummen für politische Unsinnigkeiten aus dem Fenster geworfen; Gelder, die zwangsläufig woanders fehlen. Gleichzeit werden damit die Fundamente von Staat und Gesellschaft unterminiert. Und das alles auch noch unter großem Beifall nicht zuletzt von politisierenden Lehrern.

Es sind die vielen kleinen Aktionen und die großen, bis hin zur ungehinderten Masseneinwanderung aus aller Welt und zur Kriegsbeteiligung Deutschlands in der Ukraine gegen Rußland, die so zerstörerisch wirken.

„Unser“ Bildungssystem wurde u.a. beschädigt von der mehrfach „reformierten“ Rechtschreibreform. Von der Frühsexualisierung und Gendermainstreaming. Von der Regenbogenbewegung bis „Fridays for Future“, Geschichtsklitterung mit anerzogenem deutschen Selbsthaß und Klimawandelschwachsinn. Hinzu kommen die inzwischen „bunten“ Schülergesellschaften mit einer teilweisen „speziellen Sozialisation“ und Lehrer, die nicht nur die Schüler in ihren Klassen, sondern über diese die Eltern zu Hause gleich miterziehen wollen. Politische Indoktrination gehört aber nicht zum schulischen Bildungsauftrag.

Gibt es einen Weg zurück?

Die Forderungen aus dem „Brandbrief“ lassen erkennen, daß die Unterzeichner die Lage in Langenhagen und ganz Deutschland, sogar in Europa, verkennen. Womit sie allerdings nicht alleine sind.

Als Pensionäre hätten sie die zeitliche Muse und eigentlich auch den nötigen Verstand, um auf die Dinge zu schauen. Kleiner Auszug:
Wer Kindern und deren Eltern ständig Zukunftsängste einjagt und eine familienfeindliche Politik, inklusive „Gen-Spritzen und Maskentragen“, unterstützt, braucht sich über die negative Bevölkerungsentwicklung nicht zu wundern. Die (ur‑)deutsche Frau ist bei einer Geburtenrate von 0,9 Kind(ern) angelangt. Zur „Arterhaltung“ wäre eine Geburtenrate von 2,1 nötig.

Wer die absichtlich herbeigeführte Kinderlosigkeit durch unkontrollierte Zuwanderung aus unkompatiblen Kulturen ausgleichen möchte, wird den bisherigen Staat zerstören.

Wer den Klimawandelunsinn befördert und es toll findet, Atomkraftwerke abzuschalten und damit eine DeIndustriealisierung vorantreibt, sorgt für weniger Geld in den Staatskassen.

Wenn dazu noch ein unnötiger Krieg zum Vorteil eines korrupten Regimes geführt wird, wird mit den gelieferten Panzern das investierte Geld schlicht verbrannt. Hinzu kommt die auf lange Zeit angelegte Vollalimentierung angeblicher Kriegsflüchtlinge, die per FlixBus regelmäßig ins „Kriegsgebiet“ fahren und keineswegs nur aus der Ukraine stammen.
Auf Langenhagen bezogen ist übrigens der Neubau des Rathauses für eine in weiten Teilen bereits überbordende und mit mehr oder meist weniger Sachverstand ausgerüsteten und damit in die privaten und wirtschaftlichen Belange der Bürger hineinregierende Verwaltung offenbar wichtiger, als eine geeignete Schule für die Kinder der Steuerzahler zu bauen. Auch so wird Zukunft verspielt.

Steuergeld wird ohne Sinn und Verstand und sogar unter Rechtsverstößen verbraten. Da zu viele zu lange dabei mitmachten, ist auch die Euro-Währung mit nun steigender Inflation ins Wanken geraten.
Insgesamt sehe ich kein wirksames politisches Handeln zur Umkehr. Ein ernsthaftes Gegensteuern würde zudem etliche Jahre benötigen, um erste Wirkungen zu zeigen.

Weil der von Linken beklatschte Gesellschaftswandel ungebremst weitergeht, steht insbesondere für die Beamten noch viel mehr auf dem Spiel. Woher soll auf Dauer ein gesellschaftlich und wirtschaftlich heruntergewirtschafteter Staat das Geld für Pensionen und Rentenzahlungen nehmen? Wenn es noch schlimmer kommt: Wird ein islamisch-sozialistischer Staat, der keine Industrie mehr hat und bald fünfmal am Tag betet, viel Wert darauf legen, eine bis dahin mit üppigen Pensionen ausgestatteten Beamten- / Lehrerschaft mit Geld zu versorgen?

Pensionierte Lehrer hätten allen Grund darüber nachzudenken, wie die eigene und die nahe Zukunft ihrer jungen Kollegen wohl aussehen könnte. Eine „Gleichstellung“ der IGS mit dem bereits fertiggestellten Gymnasium dürfte wohl das kleinere Problem sein.

Gerriet Kohls, Langenhagen

Zur Erweiterung des geistigen Horizonts des angesprochenen Kreises verweise ich auf das folgende Taschenbuch:

Roman „Unterwerfung“ von Goncourt-Preisträger Michel Houellebecq

https://www.weltbild.de/artikel/buch/unterwerfung_21184127-1

Weitere Infos:

Wohlstand in der EU ungleich verteilt. Belgier viermal so reich wie Deutsche!

https://jungefreiheit.de/wirtschaft/2023/wohlstand-der-deutschen/

GRÜNE: Deutsche haben „moralische Pflicht“, Wohlstand abzugeben!

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2023/gruene-deutsche-haben-moralische-pflicht-wohlstand-abzugeben/ 

theGermanz vom 18.08.2023 – CDU-Generalsekretär Carsten Linnemann:

«Wir sind nicht nur der kranke Mann Europas, sondern laut Internationalem Währungsfonds der kranke Mann der Welt», sagte Linnemann. Der IWF habe prognostiziert, dass die Bundesrepublik unter den großen Industriestaaten weltweit das einzige Land sei, dessen Wirtschaft in diesem Jahr schrumpfen werde. «Alle anderen Länder wachsen.»

https://www.the-germanz.de/cdu-generalsekretaer-will-eine-agenda-2030-fuer-deutschland/


Impf- und Maskenlügen – wie die Menschen betrogen wurden (Linksammlung)

Langenhagen. Politik, Verwaltung, Kirchen, Schulen, Hilfsorganisationen, Vereine, private Clubs wie die „Offene Gesellschaft“, Ärzte, Apotheker u.a.m. – zuviele Akteure haben im Verbund mit den stets willigen und unkritischen Medien gutgläubige und der Dauerpropaganda ausgesetzte Menschen in die Impffalle getrieben und ihnen die unsäglichen Masken ins Gesicht gedrückt. Arbeitslosigkeit und Firmenpleiten wurden provoziert.

Die vom Staat und Institutionen vorgenommenen Grundrechtsverletzungen sind beispiellos. Menschen wurden krank gemacht, gar in den Tod oder in die Invalidität getrieben. Die „Impfungen“ waren nicht nur von Anfang an wirkungslos, nein, sie waren hochgradig gefährlich, wie sich immer klarer herauskristallisiert. Die verabreichten „Impfstoffe“ verhindern weder die Ansteckung mit „Corona“ (Covid-19) noch die Übertragbarkeit der Viren – sie verursachen hingegen Nachteile und Krankheiten vieler Art. Die verordneten Masken waren und sind ebenso völlig unnötig. Auch von den Masken geht eine direkte und indirekte Gesundheitsgefahr aus. Mikropartikel können sich aus dem Maskenmaterial lösen und in die Lunge gelangen. Panikmache, Isolation, Vereinsamung machen betroffene Personen psychisch krank.

Inzwischen wird das alles offensichtlich. Die Schweigespirale der Medien löst sich auf. Dank mutiger Menschen, die sogar strafrechtlich verfolgt wurden und werden, bricht das Lügengebäude zusammen. Kritische Ärzte und Rechtsanwälte leisten gute Arbeit. „Montagsdemos“ und andere Protestveranstaltungen zeigen Wirkung.

Nachfolgende Links, die laufend ergänzt werden sollen, klären auf:

Servus TV (15.05.2024) WHO – Auf der Suche nach der Wahrheit

„Prof. Dr. Dr. Martin Haditsch begibt sich erneut auf Spurensuche. Was steckt hinter den neuen Verträgen rund um die Weltgesundheitsorganisation? Der neue Pandemievertrag und die geänderten internationalen Gesundheitsvorschriften …“

https://www.servustv.com/allgemein/v/aaytdbxq485e9fr4lfa1/

AUF1.TV (08.05.2024) – Impfopfer Rudolf Wagner – Einer von Millionen

„Seit dem Eingeständnis des Pharma-Riesen AstraZeneca von letzter Woche ist es nun vielen Leuten bewusst, dass es sie gibt: Impfopfer.“

https://auf1.tv/nachrichten-auf1/impfopfer-rudolf-wagner-einer-von-millionen

AUF1.TV (02.05.2024) – Arzt Dr. Strasser: „Tod und Impfschäden waren Regierung von Anfang an klar“

„Die EU-Staaten haben von Tod und Impfschäden durch die Gen-Injektion bereits sehr früh gewusst – und dennoch zugestimmt. “

„Die Verträge wurden unterzeichnet, als es noch gar keine bedingte Zulassung gab. Darin wurden bereits Impfschäden wie Tod, Krankheit, Behinderung etc. genannt. Vereinbart wurde auch, dass die einzelnen Staaten für diese Schäden haften.“

https://www.auf1.tv/nachrichten-auf1/arzt-dr-strasser-tod-und-impfschaeden-waren-regierung-von-anfang-an-klar

Compact (23.04.2024) – Corona: Ohne Aufarbeitung nichts als Ärger

„Eine Mutter trauert um ihren Sohn, der „plötzlich und unerwartet“ verstorben ist. Sie findet kein Gehör. Beim Thema Corona wird weiter geblockt. So geht es nicht weiter!“

Corona: Ohne Aufarbeitung nichts als Ärger – COMPACT (compact-online.de)

Philosophia Perennis (03.04.2024) –
RKI-Protokolle: Wie die Wissenschaft sich selbst verraten hat

Die jüngst freigeklagten Protokolle des Robert Koch-Instituts beweisen, dass das weisungsgebundene Institut schlussendlich der Politik gefolgt ist und somit die Wissenschaft verraten hat.

RKI-Protokolle: Wie die Wissenschaft sich selbst verraten hat (philosophia-perennis.com)

Die Weltwoche (25.03.2024) – «Der Tag, der Deutschland für immer veränderte», «Die brisanten Corona-Protokolle»

„Der Nordkurier hält fest, dass «vieles, was in der Corona-Zeit als ‹Geschwurbel›, als ‹Verharmlosung› oder als ‹Verschwörungstheorie› gebrandmarkt wurde», nun durch die RKI-Protokolle bestätigt worden sei.“

https://weltwoche.ch/daily/der-tag-der-deutschland-fuer-immer-veraenderte-die-brisanten-corona-protokolle-die-sogenannten-rki-files-machen-aus-verschwoerungstheorien-belegbare-fakten-das/

AUF1.TV (19.03.2024) – Arzt Dr. Weikl zu Impfschäden: „Größtes Verbrechen in der Medizin-Geschichte“

„In der Debatte um die Corona-Impfstoffe geht es nicht nur um die Beschaffung. Sondern auch um die Folgen des, wie Kritiker sagen, Genexperiments. Denn viele Menschen leiden bis heute an den Nebenwirkungen der Injektionen.“

https://auf1.tv/nachrichten-auf1/arzt-dr-weikl-zu-impfschaeden-groesstes-verbrechen-in-der-medizin-geschichte

Youwatch (22.02.2024) – Datenauswertung aus fast 100 Millionen Geimpften bestätigt katastrophale Impfschäden


Datenauswertung aus fast 100 Millionen Geimpften bestätigt katastrophale Impfschäden » Journalistenwatch

Youwatch (27.01.2024) – Slowakei kündigt schonungslose Corona- und Impfaufklärung an

Der slowakische Ministerpräsident Robert Fico (gespr. „Fizo“: “Wir werden der slowakischen Öffentlichkeit erklären, was zur Hölle während Covid passiert ist!”

Corona.film (Dokumentarfilm, Teil 1 und Teil 2, eingest. 29.12.2023)

Dieser Film stört. Und er stört gut.

„Deutschland steht nun vor einem unübersehbaren Scherbenhaufen​ von Impfgeschädigten. Die dafür Verantwortlichen übernehmen keine Verantwortung, die​ Pharmakonzerne keine Haftung. … Wie diese​ Krise künstlich erschaffen​ und dabei buchstäblich über Leichen gegangen wurde.“

„Alles ist anders als es schien. Nichts hätte so kommen müssen. Nicht in Oberitalien, wo schreckliche Fehlentscheidungen und politische Show-Effekte ein globales Trauma auslösten. Und auch nicht in der offiziellen Darstellung der Pandemie in den Medien, wo eine einzige Wahrheit durchgedrückt wurde, um das herrschende Narrativ nur ja nicht durch Zwischentöne und Relativierungen zu stören.“

https://www.oval.media/coronafilm/
https://www.oval.media/corona-film-teil-2/

Das Verbrechen! (09.12.2023):
Plasmidgate macht sofortigen Impfstopp unausweichlich
(Tichyseinblick.de)

Covid-Impfstoffe verunreinigt durch bakterielle Plasmid-DNA. Kein einziger der Milliarden Geimpften weltweit hat zum Zeitpunkt der Impfung davon gewusst.

https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/plasmidgate-sofortiger-impfstopp-unausweichlich-verunreinigung-covid-impfstoff/

AUF1.TV (08.12.2023) – RA Ralf Ludwig: „Die rechtsstaatliche Aufarbeitung funktioniert noch immer nicht“

„Am 10. Dezember jährt sich zum 75. Mal die Annahme der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Für Rechtsanwalt Ralf Ludwig ist dies der Anlass, an diesem Tag zusammen mit anderen Mitstreitern fast 600 mutmaßliche Haupttäter des Corona-Unrechts wegen „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ bei der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe anzuzeigen.“

https://auf1.tv/nachrichten-auf1/ra-ralf-ludwig-die-rechtsstaatliche-aufarbeitung-funktioniert-noch-immer-nicht

Radio München (29.11.2023) – Hysterie des Überlebens

„Wie konnte das passieren? Lange werden wir daran zu knabbern haben, um zu verstehen, warum unsere Gesellschaft nicht in der Lage war, dieses Unrecht der Corona-Maßnahmen zu erkennen. Da holt sich der fassungslose Philosoph gerne Anregungen aus seinem Berufsstand. Dr. Heinrich Leitner, mehr als zehn Jahre Lehrender der Philosophie findet im Essay „Palliativgesellschaft“ von Byung-Chul Han Antworten. Hören Sie den Text zum gleichnamigen Essay: „Die Palliativgesellschaft“ von Dr. Heinrich Leitner.
Sprecher: Ulrich Allroggen.“

AUF1 (24.11.2023) – Die katholische Kirche und der Great Reset: Wenn der Weg der Macht Zerstörung bringt

„Impfzwang, Klima-Hysterie, Kriegstreiberei, Ausbeutung und Enteignung der Bürger, Spaltung und Zersetzung der Gesellschaft, Schwächung und Verwirrung der Menschen, Zerstörung der Familien, Raub von Freiheit und Leben – All dem sind wir gegenwärtig ausgesetzt.“

https://auf1.tv/elsa-auf1/die-katholische-kirche-und-der-great-reset-wenn-der-weg-der-macht-zerstoerung-bringt

Alexander Raue – Vermietertagebuch (23.11.2023) – Brisant: Höchste EU-Behörde deckt Impf-Lügen auf!

“ Die oberste EU Behörde – die Europäische Arzneimittel-Agentur – hat jetzt in einem offiziellen Brief die brutale Wahrheit über die Corona-Impfung aufgedeckt.
Die EMA sagt, dass die Impfung niemals zur Bekämpfung von Infektionen und Inzidenzen auf den Markt gebracht wurde!
Die EMA erklärt weiter, dass die Impfung nur für Risikogruppen gedacht war, aber auf keinen Fall für eine Massen-Impfung der Bevölkerung.
Und das meine lieben Zuschauer steht im kompletten Widerspruch zu unseren Medien, zu unserer Bundesregierung. Mit diesem Brief fliegt jetzt auf, dass unsere Bundesregierung uns von ANFANG an komplett gelogen hat! Und das ist noch nicht alles! In dem Brief gibt es noch weitere Schock-Nachrichten.“

https://www.youtube.com/watch?v=0dUH-bsdkNU

Compact-TV (13.11.2023) – Bhakdi: Neue Enthüllung zur Gen-Impfung

„Was genau entdeckt wurde und wie darauf zu reagieren ist, erfahren Sie jetzt von Dr. Stephanie Elsässer und TV-Chef Paul Klemm.“

AUF1.TV (13.11.2023) – Sucharit Bhakdi: Die Corona-Täter müssen sich entschuldigen – nicht wir!

„Er ist eine der Ikonen des Corona-Widerstandes: Professor Sucharit Bhakdi. Als einer der Ersten warnte er wissenschaftlich fundiert vor Plandemie und Gen-Spritzen.“

https://auf1.tv/nachrichten-auf1/sucharit-bhakdi-die-corona-taeter-muessen-sich-entschuldigen-nicht-wir

Corona-Aufarbeitung im Bundestag: Künftig Zwangs-Impfungen angeordnet?

https://auf1.tv/nachrichten-auf1/corona-aufarbeitung-im-bundestag-kuenftig-zwangs-impfungen-angeordnet

Corona-Symposium: Vortrag von Prof. Dr. Stefan Homburg – AfD-Fraktion im Bundestag

AUF1.TV (03.11.2023) – Pfizer-EU-Vertrag: Ein medizinisches Verbrechen der Sonderklasse

„In der letzten Woche ist im Bezug auf die geleakten Pfizer-EU-Verträge Unglaubliches ans Licht gekommen. Trotz der laufenden Behauptungen der Politik, der Corona-Impfstoff sei wirksam, sicher und ungefährlich, steht in den Verträgen von Biontech/Pfizer mit der EU genau das Gegenteil.“

https://auf1.tv/auf1-blick/pfizer-eu-vertrag-ein-medizinisches-verbrechen-der-sonderklasse-9

AUF1.TV (03.11.2023) – Facharzt Ralf Tillenburg: „Seit mRNA-Impfung 10 Fälle von Turbokrebs“

„Seit der mRNA-Injektion gebe es einen rasanten Anstieg von Turbokrebs in der Praxis von Facharzt Ralf Tillenburg. Im AUF1-Interview spricht er über Behandlungs-Möglichkeiten bei Impf-Schäden. Substanzen aus der Naturheilkunde könnten Spike-Proteine blockieren und deren schädliche Wirkung reduzieren.“

https://auf1.tv/nachrichten-auf1/facharzt-ralf-tillenburg-seit-mrna-impfung-10-faelle-von-turbokrebs

AUF1.info (28.10.2023) – Pfizer-Verträge: Der größte Skandal der Medizingeschichte

„Der erste geheime Vertrag zwischen der EU und den Impfstoffherstellern BioNTech/Pfizer geleakt.“ Siehe:

https://www.rai.it/dl/doc/2021/04/17/1618676600910_APA%20BioNTech%20Pfizer__.pdf

 „In den Bestellungsverträgen der einzelnen EU-Mitgliedsstaaten ist auf den Seiten 48 und 49 der nächste Wahnsinn enthalten. Die EU-Mitgliedstaaten bestätigen (“acknowledge“), dass die Langzeit-Wirkungen und die Wirksamkeit des Impfstoffs nicht bekannt waren und dass bis dato nicht bekannte Nebenwirkungen auftreten konnten. Noch einmal: den Regierungen der EU-Staaten war nicht nur bekannt, dass Sicherheit und Wirksamkeit des Impfstoffes unbekannt waren, sie akzeptierten das sogar ausdrücklich!

„Der Impfstoff wurde weltweit sage und schreibe 4,6 Milliarden Mal injiziert.“

„Jedem Geimpften muss jetzt klar sein, dass den Politikern in den Regierungen von Anfang an klar war, dass der Impfstoff alle möglichen Folgen bis hin zum Tod auslösen kann und dass die Langzeitfolgen nach wie vor nicht abzusehen sind. Die Geimpften sind die Opfer dieser verantwortungslosen Politik: Sie wurden getäuscht, verführt, unter Druck gesetzt und belogen. Wir wissen nicht, was mit den Geimpften langfristig passieren wird. Wir sehen nur, dass immer mehr Menschen sterben, immer mehr Menschen krank sind und beispielsweise die Krebserkrankungen explodieren.“

https://auf1.info/dr-strasser-der-groesste-menschenversuch-der-geschichte

AUF1 TV (05.10.2023) Dr. David E. Martin: „Gen-Spritzen – einer der größten Völkermorde der Geschichte“

„Die mRNA-Injektionen lösen Krebs und Herzkrankheiten aus – das sei seit vielen Jahren bekannt, sagt der US-amerikanische Gesundheitsforscher Dr. David E. Martin.

Im „Großen Interview AUF1“ benennt er die Verantwortlichen dieses Verbrechens – und wer sie finanzierte. Diese seien in krimineller Weise an einem der größten Völkermorde in der Geschichte der Menschheit beteiligt. Brisante Enthüllungen – belegt anhand ihrer eigenen, offiziellen Quellen.“

https://auf1.tv/das-grosse-interview/dr-david-e-martin-gen-spritzen-einer-der-groessten-voelkermorde-der-geschichte

Achgut (28.09.2023): Die große mRNA-Abrechnung eines Weltklasse-Kardiologen

„… die Luft wird stetig dünner für Pharmamärchen-Erzähler in Regierungs- und Medienverantwortung.“

Vortrag von Dr. Peter McCullough:

“ Die Welt wurde von zwei gesundheitsschädigenden Wellen heimgesucht. Die erste war die SARS-2-Infektion, die gebrechliche und ältere Menschen betraf. Die zweite Welle besteht aus den Folgen der Covid-19-Vakzine.“

 „Die Impfstoffe verursachen diese enorme Krankheitswelle.“ 

“ Eine große repräsentative Stichprobe von vor einem Jahr ergab, dass 15 Prozent der Impflinge ein medizinisches Problem haben, mit dem sie gerade zu kämpfen haben. “

https://www.achgut.com/artikel/die_grosse_mrna_abrechnung_eines_weltklasse_kardiologen

AUF1 Info (28.09.2023): Musk-Tweet führt globales Impf-Kartell gnadenlos vor

Über 30 Millionen Menschen lasen binnen kürzester Zeit Musks wütendes Statement zu den Tabus und Propagandamärchen rund um die Covid-Impfkampagne. Wörtlich hatte Musk geschrieben:

  • „Wie viele andere Menschen da draußen haben Symptome, die tatsächlich auf den Impfstoff oder die Covid-Behandlung zurückzuführen sind und nicht auf Covid selbst?“ …

https://auf1.info/musk-tweet-fuehrt-globale-impf-mafia-gnadenlos-vor/

Facebook-Video (47:31):
Deutschlands Lauteste, nimm Dir die Zeit !

Junge Frau schildert ihr Schicksal nach der „Impfung“ …

https://www.facebook.com/100014116324540/videos/325249093233480/

Berliner Zeitung (22.09.2023) – „Unrecht wiedergutmachen“: Slowenien zahlt Corona-Strafen zurück

Bußgelder gegen Corona-Verstöße wurden in Slowenien nachträglich als verfassungswidrig eingestuft. Das Parlament hat nun die Rückzahlung der Strafen beschlossen.

Justizministerin Švarc Pipan:
„Ich bin zuversichtlich, dass der Staat mit der Verabschiedung des Gesetzes in gewisser Weise die moralische Verantwortung übernimmt und das Unrecht wiedergutmacht, das den Bürgern durch den Missbrauch des Strafrechts und verfassungswidrige und übermäßige Eingriffe in die Menschenrechte angetan wurde.“

Slowenien zahlt Corona-Strafen zurück: „Unrecht wiedergutmachen“ (berliner-zeitung.de)

Fassadenkratzer mit kl. Anfrage Nds. Landesregierung (31.08.2023) –
Erneut dramatische Schäden bei Kindern durch Corona-Maßnahmen nachgewiesen

Am schlimmsten findet der Kollege, dass den Kindern so viel Angst gemacht wurde und sie mit dem Vorwurf leben mussten, vielleicht ihre Familienmitglieder umzubringen, wenn sie sich nicht an die Regeln hielten. Damit erklärt er sich auch, dass noch immer Jüngere die Maske trügen, obwohl sie meist wenig oder gar keine Angst hätten, sich selbst mit dem Virus anzustecken.“

https://fassadenkratzer.wordpress.com/2023/08/29/erneut-dramatische-schaden-bei-kindern-durch-corona-masnahmen-und-impfungen-nachgewiesen

Compact TV (27.08.2023) – Das Letzte: „Ich glaub, es geht schon wieder los“

„In Das Letzte präsentieren wir den Wahnsinn der Woche. Tagtäglich treibt der rotgrüne Sumpf seltsamste Blüten, die von unserem Cutter gepflückt und zu einem skurrilen Strauß zusammengebunden werden. Diesen dürfen wir Ihnen hiermit feierlich überreichen. Achtung, Realsatire!“
CoronaImpfungen nach Min. 04:00 …

Achgut (17.08.2023) – Die drei Hauptlügen des Christian Drosten

„Das Tragische (oder Verbrecherische) ist: Während die Impfenthusiasten bis heute nicht beweisen können, dass es wenigstens einen mikroskopischen Nutzen der Impfung dahingehend gibt, die ohnehin schon sehr seltenen schweren Corona-Verläufe und Todesfälle dank Impfung reduziert zu haben, gibt es inzwischen hinreichend Evidenz für kleine bis große Impf-Schädigungen (inkl. Tod) beträchtlicher Zahl, die den Ungeimpften erspart geblieben sind.“

https://www.achgut.com/artikel/die_drei_hauptluegen_des_hristian_rosten_

AUF1 TV (14.07.2023) Selbstmord eines Impfopfers: „Die Auffrischungs-Impfung hat mein Leben zerstört“

„Wie schlimm die Nebenwirkungen der mRNA-Spritzstoffe sind und wie sehr diese die Opfer buchstäblich zerstören, zeigt der Fall des 41-jährigen Models, der Hollywood-Schauspielerin Katerina Pavelekova. Sie beendete ihr Leben am 1. Juni 2023 in einer Klinik für assistierten Suizid im schweizerischen Basel aufgrund von extremen COVID-19-Impfschäden.“

https://auf1.tv/nachrichten-auf1/selbstmord-eines-impfopfers-die-auffrischungs-impfung-hat-mein-leben-zerstoert

Digitaler Chronist (29.06.2023): Protokolle des Corona „Expertenrates“ veröffentlicht – Dr. Habig verurteilt!

„… in dieser Woche, fast gleichzeitig, wurden Teile der Sitzungsprotokolle des „Expertenrates“ der Bundesregierung zu den Corona-Maßnahmen veröffentlicht und Dr. Habig, dem vorgeworfen wurde, falsche Impf-Zertifikate ausgestellt zu haben, wurde zu fast 3 Jahren Gefängnis verurteilt. Ein weiterer Prozess gegen ihn steht noch aus.“

AUF1 TV (31.05.2023) Prof. Sucharit Bhakdi: „Wenn wir jetzt keine Angst bekommen, grenzt das an Dummheit!“

… wie Geimpfte und deren Nachkommen womöglich durch Bakterien genetisch verändert wurden.

https://auf1.tv/elsa-auf1/prof-sucharit-bhakdi-wenn-wir-jetzt-keine-angst-bekommen-grenzt-das-an-dummheit

(Eintrag 01.06.2023) Dr. David Martin, Covid-Gipfel EU-Parlament: Ein Bio-Waffen-Angriff …

AUF1 TV (24.05.2023) Auch herkömmliche Impfungen haben größeres Schadens- als Nutzenpotential

„Was vom Impfen übrig bleibt.“

https://auf1.tv/nachrichten-auf1/auch-herkoemmliche-impfungen-haben-groesseres-schadens-als-nutzenpotential

AUF1 TV (03.05.2023)
Ex-Intensivkrankenschwester: „Täter des Corona-Verbrechens zur Verantwortung ziehen“

Heute sagt sie:
Auch nach dem Ende der einrichtungsbezogenen Impfpflicht herrscht ein Klima von Spaltung und Ausgrenzung auf den Stationen. Die Empathie gegenüber den Patienten ist einem kaltherzigen Zynismus gewichen. Die Auswirkungen der Spritze haben das Gesundheitssystem nachhaltig geschädigt und werden dennoch konsequent ignoriert.

https://auf1.tv/berlin-mitte-auf1/ex-intensivkrankenschwester-taeter-des-corona-verbrechens-zur-verantwortung-ziehen

AUF1 TV (26.04.2023) – Prof. Wiesendanger zur Laborthese: „Keine andere plausible Erklärung zum Pandemie-Ursprung“

Im Gespräch mit Bernhard Riegler macht Prof. Wiesendanger klar, wie gefährlich die sogenannte „Gain-of-function“-Forschung ist, die höchstwahrscheinlich SARS-CoV-2 hervorgebracht hat.

https://auf1.tv/nachrichten-auf1/prof-wiesendanger-zur-laborthese-keine-andere-plausible-erklaerung-zum-pandemie-ursprung

AUF1 TV (11.04.2023) – Prof. Werner Bergholz: „Wir haben in Deutschland viele Millionen Impf-Geschädigte“

Sehe man sich die Daten genauer an, so wäre laut Bergholz wohl eher jeder 30te oder gar 20te nach dem Gen-Stich von relevanten bis schweren Impf-Nebenwirkungen betroffen.

https://auf1.tv/nachrichten-auf1/prof-werner-bergholz-wir-haben-in-deutschland-viele-millionen-impf-geschaedigte/

AUF1 TV (06.04.2023): Florida. Gesundheitsbehörde veröffentlicht Warnhinweise zu Covid-Injektionen

Joseph Ladapo, Floridas „surgeon general“, veröffentlichte im Oktober eine Warnung vor gesundheitlichen Schäden durch die experimentellen mRNA-Präparate. Er informierte konkret über einen erheblichen Anstieg der Meldungen von unerwünschten Nebenwirkungen und über lebensbedrohliche Zustände. Denn die diesbezüglichen Statistiken sind am Explodieren.

https://auf1.tv/nachrichten-auf1/florida-gesundheitsbehoerde-veroeffentlicht-warnhinweise-zu-covid-injektionen


AUF1 INFO (02.04.2023) Dr. Hannes Strasser: Die Impfungen schützen nicht – im Gegenteil

Die ONS-Daten der Covid-Toten nach Impfstatus zeigen, dass die Ungeimpften nur 8 Prozent der Todesfälle ausmachen. 

„Die vorliegenden Zahlen sind für die COVID-19-Impfungen verheerend. Mit steigender Zahl der Impfungen erkranken die Menschen immer öfter an COVID-19, sie sterben auch mehr an COVID-19 – und die Zahl der Nebenwirkungen steigt natürlich auch unaufhaltsam mit der Zahl der Impfungen an.“

https://auf1.info/dr-hannes-strasser-die-impfungen-schuetzen-nicht-im-gegenteilhttps://auf1.info/dr-hannes-strasser-die-impfungen-schuetzen-nicht-im-gegenteil

Corona-Krise! Gunter Frank erhebt schwere Vorwürfe gegen Bundesregierung.  | Viertel nach Acht (29.03.2023):

„Arzt und Autor Gunter Frank äußert in Viertel nach Acht schwere Vorwürfe gegen den Staat und einige seiner Repräsentanten bezüglich des Umgangs mit der Corona-Krise. Er behauptet, dass der Lockdown und die Impfkampagne sinnlos und kriminell waren, … und dass die Verantwortlichen vor Gericht gestellt werden müssen … und die Zulassung der Impfstoffe gegen alle Standards der Arzneimittelsicherheit verstößt.“  

 https://www.facebook.com/ermanokochendorfer/videos/1656769214769018

Reitschuster (24.03.2023), Gunter Frank: Noch nie sind soviele Tränen in meiner Praxis geflossen. – Die große Abrechnung mit der Corona-Politik:
„Das Staatsverbrechen“

„Doch viel schlimmer als die Lügen und Irreführungen hinsichtlich der Wirksamkeit ist die Behauptung sicherer und ständig überprüfter Arzneimittel. Mehrere Verantwortliche, allen voran Gesundheitsminister Karl Lauterbach, verstiegen sich gar zu der Aussage, es gebe keine Nebenwirkungen. Diese medizinisch komplett inakzeptable Behauptung hat Millionen Menschen ins offene Messer laufen lassen.“

https://reitschuster.de/post/gunter-frank-noch-nie-sind-so-viele-traenen-in-meiner-praxis-geflossen/

Das Staatsverbrechen – Warum die Corona-Krise erst dann endet, wenn die Verantwortlichen vor Gericht stehen
(Das Buch von Gunter Frank):

https://shop.achgut.com/products/das-staatsverbrechen-warum-die-corona-krise-erst-dann-endet

AUF1 INFO (09.03.2023) „Verbrechen gegen die Menschheit“: Schock-Auswertung von Pfizer-Daten

„Das Einzige, was an den Gen-Spritzen also sicher ist, ist der Umstand, dass sie lebensgefährlich sind.“

„Denn sie töten Westeuropa ab!“

https://auf1.info/Verbrechen-gegen-die-Menschheit-Schock-Auswertung-von-Pfizer-Daten

AUF1 Radio (03.03.2023) Eine „Corona-Amnestie“ darf es nicht geben: Die Verantwortlichen des Corona-Regimes gehören vor Gericht!

Für die Hauptakteure des Corona-Regimes und ihre Helfershelfer darf es keine „Pandemie-Amnestie“ geben! Vielmehr müssen sie vor Gericht gestellt werden.

https://auf1.radio/nachrichten-auf1/keine-pandemie-amnestie-die-verantwortlichen-des-corona-regimes-gehoeren-vor-gericht

Ansage! (20.02.2023) Corona-Impfung: Werden Horrorvisionen zur Realität?

Cui bono? – „Wem nützt es?“

„Insbesondere die Verbreitung der Idee, dass Kinder eine tödliche Gefahr für Erwachsene seien, sprengt den Rahmen jeglicher Menschlichkeit und entspringt purer Bosheit. Wäre so etwas tatsächlich möglich, dann wäre offensichtlich die biologische Spezies Homo Sapiens schon lange ausgestorben.“ …

„Es war also eigentlich klar, dass von den Protagonisten der Corona-Politik nichts, und wirklich nichts Gutes ausgehen konnte.“ …

„Von diesem Punkt aus gelangt man – gerade angesichts der erwähnten Wirkung von etwas absolut Bösem in der Corona-Politik und den bereits heute bekannten massiven Schadwirkungen – geradezu automatisch zu dem Verdacht, dass irgendjemand mit den Impfungen einen perfiden Anschlag auf die Gesundheit und das Leben fast aller auf diesem Planeten lebenden Menschen geplant hat.“ …

„Angst ist mit Sicherheit nicht nur bei politisch Oppositionellen vorhanden, sondern auch bei noch Mainstream-Gläubigen und mit Sicherheit auch bei vielen Politikern, die dem Bewusstsein der Verantwortlichkeit für ihr eigenes Handeln nicht entfliehen können.“ …

AUF1 info (16.02.2023): Kindersterblichkeit explodiert seit Impfung der unter 15-Jährigen

Anstieg der Todesfälle bei bis 15-Jährigen auf mittlerweile rund 1.580 Prozent gegenüber dem Durchschnitt vor Zulassung der Covid-Impfstoffe.

https://auf1.info/kindersterblichkeit-explodiert-seit-impfung-der-unter-15-jaehrigen/

AUF1 info (11.02.2023): Billige Entschuldigungen fehl am Platz: „Nein zur Pandemie-Amnestie“

Das Genexperiment, in das die Menschen gezwungen und genötigt wurden, hat immense Schäden angerichtet. Viele Menschen werden ihr Leben lang an den Folgen dieser Injektionen leiden. Und mittlerweile sind unzählige Todesfälle zu beklagen.

https://auf1.info/billige-entschuldigungen-fehl-am-platz-nein-zur-pandemie-amnestie/

Es beginnt – Wird thailands König jetzt Pfizer zerstören? (05.02.2023)

Die Thailändische Prinzessin liegt seit mehreren Wochen in Koma und ist laut einigen Meldungen bereits hirntot. Der thailändische König ist mächtig sauer und fordert drastische Maßnahmen.

https://www.youtube.com/watch?v=H8ObVRFV-5k

Polizeipräsident a. D. Uwe Kranz über schockierende Übersterblichkeit in Deutschland! (05.02.2023)

In diesem Video (35:51 Min.) spricht Philip Hopf mit Polizeipräsident a. D. Uwe Kranz über schockierende Übersterblichkeit in Deutschland. Ein weiteres Interview der HKCM.

AUF1 TV (03.02.2023): Schock-Studie. Wird männliche Unfruchtbarkeit nach Covid-GenSpritze weitervererbt?

Die beabsichtigte Bevölkerungsreduktion scheint im vollen Gange zu sein, womit eine der schlimmsten Verschwörungstheorien wahr werden könnte. (Siehe ab Min. 0:40 bis Min. 3:30).
Dazugehörend und anschließend mit Stefan Magnet: Die Völker der Erde sind für Yuval Noah Harari nur noch Abschaum. „Überflüssige Menschen einfach über Bord werfen!“ (Bis Min. 7:25).

https://auf1.tv/nachrichten-auf1/nachrichten-auf1-vom-3-februar-2023

Und hier weiter …
https://auf1.info/schock-studie-zu-gen-stich-maennliche-unfruchtbarkeit-weitervererbt/

Impf-Guru Bill Gates gibt zu: Covid-Spritzen sind „Pharma-Schrott“ (30.01.2023)

„Alle relevanten Seiten bestätigen damit die weltweite Impf-Lüge, mit der Regierungen Menschen in den Gen-Stich getrieben, weggesperrt, kriminalisiert, stigmatisiert und zum Teil existenziell vernichtet haben. Auch Gates sagte 2021 noch: Jeder, der den Impfstoff nehme, schütze nicht nur sich selbst, sondern auch andere und ermögliche es der Gesellschaft, zur Normalität zurückzukehren.“

https://auf1.info/impf-guru-bill-gates-gibt-zu-covid-spritzen-sind-pharma-schrott/

Chefarzt packt über Impfschäden aus! – Dr. Jozef Rakicky (28.01.2023)

Es gibt keine Wirkung ohne Nebenwirkung.
Dr. Dr. Jozef Rakicky ist AfD-Abgeordneter und Chefarzt für Neurologie. Aus seiner eigenen Klinik weiß er: Die Zahlen und Berichte über Impfschäden sind erdrückend! Im Niedersächsischen Landtag packt er aus. Niemand dort kann mehr sagen, er hätte es nicht gewusst!
(Video 7:19 Min.)

AUF1 tv (19.01.2023): Deutsche Untertitel: Pfizer-Boss Bourla in Davos mit 30 Fragen konfrontiert!

„Die TV-Kollegen von „Rebel News“ haben den Pfizer-CEO Albert Bourla auf den Straßen von Davos aufgespürt und mit 30 Fragen konfrontiert, die die Welt beschäftigen. Ein Lehrstück globalistischer Arroganz…

https://auf1.tv/nachrichten-auf1/deutsche-untertitel-pfizer-boss-bourla-in-davos-mit-30-fragen-konfrontiert

AUF1 tv (17.01.2023): Vertuschung, Lüge, Gesetzesbruch: Tom Lausen zeigt Beweise zur Impf-Kampagne

Stefan Magnet: „Ein systemisch angelegter Betrug an der Bevölkerung!“
Tom Lausen im AUF1-Interview: „Niemand kann ernsthaft diese Impfstoffe mehr nehmen!“
Der Analyst und Bestsellerautor Lausen zeigt, dass sich anhand von Dokumenten beweisen lässt, dass das gesamte System um die Gefährlichkeit der „neuartigen Impfplattformen“ wusste. Sie wollten die Menschen in Sicherheit wiegen: Sie haben ihnen versprochen, die Impfnebenwirkungen genau zu beobachten, da dies „extrem wichtig“ sei. Doch sie taten es nicht und tun es bis heute nicht!

https://auf1.tv/stefan-magnet-auf1/vertuschung-luege-gesetzesbruch-tom-lausen-zeigt-beweise-zur-impf-kampagne

Achtung, Reichelt (16.01.2023): Niemand ist den Pandemie-Regeln so blind gefolgt wie die Deutschen!

Eva Vlaardingerbroek:
„Corona war eine Gehorsamkeitsprüfung. Und die Deutschen haben das mit Bravour gemeistert.

Und meistern es leider immer noch mit Bravour…“

https://www.youtube.com/watch?v=WvxjbswuQR4

AUF1 tv (11.01.2023): Ex-Berater des RKI: „Wir erleben das Sterben der Geimpften“

Placebo-Impfungen für wichtige Politiker und Beamte, Gift für das Volk!
Ziel ist die Herabsetzung der Lebenserwartung, die Reduzierung der Bevölkerung!
Das Motiv ist die grüne Agenda: „Ich will die Welt retten, koste es so viele Menschenleben wie auch immer nötig ist!“

Daher wird auch soviel Druck u.a. auf die Landwirtschaft gemacht. Denn die Nahrungsproduktion soll verknappt werden. Der Mensch braucht nun mal zum Leben Nahrung, Wasser und Energie. Weniger Menschen brauchen weniger davon.

Resümee ab Min: 42:20

https://auf1.tv/berlin-mitte-auf1/berlin-mitte-auf1-wir-erleben-das-sterben-der-geimpften

Big Reset Movie (27.12.2022): Die Pandemie war ein grandioses Täuschungsmanöver

The Big Reset ist eine herausragende Doku darüber, worum es bei COVID-19 und dem GREAT RESET der Eliten wirklich geht!

Freitod nach „Impfschaden“ – Ein Weckruf (27.12.2022)

„Stephan Haider ist kein Einzelfall. Er teilt dieses Schicksal mit Tausenden anderen jungen Menschen, die durch die genbasierten sog. „Impfstoffe“ schwer geschädigt oder gar zu Tode gekommen sind.“
„Der Impfzwang ist als Verbrechen zu bezeichnen!“

https://philosophia-perennis.com/2022/12/27/freitod-nach-impfschaden-ein-weckruf/

Mandelzweig e.V., Berlin. – Wissenswertes zur Corona-Impfung. BILANZ NACH 2 JAHREN (2022)

Kostenlose Info-Broschüre unter
https://www.mandelzweig.org/impfung/

Hier ein Trailer zur Info-Broschüre:

https://christen-im-widerstand.de/wp-content/uploads/2022/09/Trailer.m4v



AUF1 tv (19.12.2022): Neugeborene schwitzten nach Pfizer-Impfung Blut

„Nach Verabreichung des Pfizer-Impfstoffs kommt es zu Fehlgeburten und zu tausenden toten Neugeborenen …

https://auf1.tv/stefan-magnet-auf1/stammzellen-fehlen-neugeborene-schwitzten-nach-pfizer-impfung-blut


AfD-Pressekonferenz mit Martin Sichert zu Impffolgen!
(Video vom 12.12.2022 – 54:19)

Elsa AUF1: Unterlassene Hilfeleistung. Politik ließ Menschen vorsätzlich an Covid sterben
(Video vom 09.12.2022 – 55:51)

AUF1.TV – Unterlassene Hilfeleistung: Politik ließ Menschen vorsätzlich an Covid sterben

Prof. Dr. Bhakdi: Die ganze Impfindustrie ist Betrug (Interview im Video – 1:22:23)

Weltwoche: Geimpfte infizieren sich öfter als Ungeimpfte.

https://weltwoche.ch/daily/weltwoche-deckt-erneut-covid-skandal-auf-die-krankheit-kommt-aus-der-spritze-afd-chefin-alice-weidel-das-fuehrt-jede-impf-kampagne-ad-absurdum/

Radio München:
Die Immunisierungslüge ist nur die Spitze des Eisbergs

https://www.youtube.com/watch?v=4ousfYQ1o5I

AUF1 – Video (Nachrichten vom 01.12.2022; 62 Min.): Das Corona-Lügengebäude wankt: MDR-Beitrag zeigt tödliche Wirkung der Covid-Impfungen auf …

https://auf1.tv/nachrichten-auf1/nachrichten-auf1-vom-1-dezember-2022/

MDR – Video (10 Min.): Prinzip der mRNA-Impfung … Hirnschädigung nach Impfung …

https://www.mdr.de/video/mdr-videos/c/video-677092.html

ZDFheute – Video (15 Min.): FatigueSyndrom, Durchblutungsstörungen: Wie Menschen unter Impfnebenwirkungen leiden „Thrombose im Kopf hängt mit der Covid-Impfung zusammen.“

AUF1 – Video (62 Min.): Die CORONA-LAGE (AUF1 vom 26. November 2022):

Massensterben, dramatischer Einbruch bei den Geburten, Bevölkerungs-Reduktion – wie im Krieg. „Die Lage ist gut, weil die Corona-Lügen auffliegen. Und gleichzeitig wieder sehr schlecht, weil das Ausmaß der Vernichtung viel schlimmer ist, als befürchtet.“

https://auf1.tv/stefan-magnet-auf1/corona-lage-impf-massentoetung-alles-kommt-ans-licht/

AUF1 – Video (44 Min.): Transhumanismus – Die Spritze war nur der Anfang, Kapitel 19, „Die Antwort: Humanismus“.

https://auf1.tv/stefan-magnet-auf1/buch-transhumanismus-die-antwort-auf-die-angriffe-lautet-humanismus/

Achgut: Bericht zur Coronalage: Die Pandemie der Geimpften – mit Ansage

„Im Zusammenhang mit COVID-Impfstoffen wurden mehr schwerwiegende unerwünschte Ereignisse gemeldet als in den letzten 20 Jahren für alle anderen Impfstoffe zusammen! Schätzungen gehen davon aus, dass die Zahl der gemeldeten schwerwiegenden unerwünschten Ereignisse um das 40-fache zu niedrig ist.“

https://www.achgut.com/artikel/bericht_zur_coronalage_die_pandemie_der_geimpften_mit_ansage

Impfen tötet

Betroffene Menschen berichten über Impfschäden.

https://www.direktdemokratisch.jetzt/impfopfer/
https://www.direktdemokratisch.jetzt/impfopfer/


Impfzwang an Real-Schule

Langenhagen. Die Robert-Koch-Realschule bietet nach den Herbstferien ein Berufsorientierungsprojekt unter dem Namen „Do it! – Technik“ an.

Die Eltern der infrage kommenden Kinder erhielten deswegen mit Datum vom 05.10.2021 einen Elternbrief von der Schule mit folgender Aufklärung:

„Wir haben heute einvernehmlich folgenden Beschluss gefasst: Nach den Herbstferien gilt für die Teilnahme am Do it!-Projekt die 2G-Regel für die Schüler …“.
Schüler, die diese Bedingung nicht erfüllen, werden von der Teilnahme am Projekt ausgeschlossen. Weiter: „Wir haben heute die Schüler noch einmal auf ihre gesellschaftliche- und ihre Eigenverantwortung hingewiesen. Außerdem haben die Betreuer nochmals erklärt, dass sie an dem Projekt ehrenamtlich teilnehmen, und sie sich unter keinen Umständen anstecken und es in ihre Familien trage möchten. Wir würden uns freuen, nach den Herbstferien mit allen Schülerinnen und Schülern weitermachen zu können.“

Dieser Brief enthält unten einen abtrennbaren Abschnitt, womit die Eltern per Unterschrift und Datum bestätigen sollen: „Den Elternbrief habe ich erhalten und mit meinem Kind besprochen.“

Zur Erinnerung: ALLE zur Anwendung kommenden Corona-Impfstoffe stehen nur über eine Notzulassung für die Impfung zur Verfügung. Diese mRNA-Impfstoffe verfügen über völlig neue „Wirk-Technologien“, die erst seit kurzer Zeit zur Anwendung kommen und über die deshalb keine Langzeit-Erfahrungen vorliegen.
Kinder und Jugendliche sind so gut wie nicht von Covid-19 betroffen. Zudem wissen wir, dass auch geimpfte Personen das Virus übertragen und sogar daran erkranken können.

Stellt sich also nun die Frage: Was um alles in der Welt treibt eine Schule dazu, Eltern und Kinder derart unter Druck zu setzen, um die unsichere und unnötige Impfung ihrer Schüler zu verlangen?

Wer übernimmt die Verantwortung, wenn es zu den nicht seltenen Nebenwirkungen nach der Impfung kommt? Wer möchte die Verantwortung übernehmen, wenn es erst in drei, sieben oder 12 Jahren zu unübersehbaren Schädigungen des zwangsgeimpften früheren Kindes oder Jugendlichen kommt? Wer an der Robert-Koch-Schule gehört zu dem „Wir-Kreis“, der dieses fahrlässige Vorgehen beschlossen hat?

Schlimmer noch – die Schule ist eine Behörde und hat sich deswegen an das Grundgesetz zu halten. Die Schule trägt sogar eine besondere Fürsorgepflicht für ihre Schüler!

Aktuell liegen Rechtsgutachten u.a. des Freiburger Staatsrechtlers Dietrich Murswiek und von Hans-Jürgen Papier, Ex-Präsident des Bundesverfassungsgerichts, vor.

Murswiek: „Der staatlich erzeugte Impfdruck ist verfassungsrechtlich als Eingriff in das Selbstbestimmungsrecht über die körperliche Unversehrtheit sowie als Eingriff in das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit einzustufen.“ Auch diese Maßnahme lasse sich nicht mit den von der Regierung angestrebten Zielen rechtfertigen.

„Der indirekte Impfzwang ist vor allem deshalb unverhältnismäßig, weil er das Selbstbestimmungsrecht der Betroffenen bezüglich ihrer körperlichen Integrität äußerst schwerwiegend einschränkt und ihnen schwerwiegende Lebens- und Gesundheitsrisiken auferlegt.“ Der Staat dürfe die Menschen nicht zu einer Impfung zu ihrem eigenen Schutz zwingen. Und zum Schutz anderer bedürfe es keines Impfzwangs, weil Geimpfte durch die Impfung geschützt seien. Außerdem seien mögliche Langzeitfolgen durch die Corona-Impfung noch nicht systematisch ermittelt. (ls)

(Quelle: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/rechtsgutachten-benachteiligungen-von-ungeimpften-sind-verfassungswidrig/)

Papiers Fazit: „Auch das allgemeine legitime Ziel, die Gesundheit der Bevölkerung zu schützen, rechtfertigt nicht jeden Grundrechtseingriff. Nutzen und Schaden müssen stets in einem angemessenen Verhältnis stehen, und die Beweislast für das Vorliegen der Verhältnismäßigkeit trägt der Staat. Schwerwiegende Freiheitsbeschränkungen aus bloßer Vorsorge sollte es künftig nicht mehr geben. Wir müssen uns rechtsstaatlich wappnen – das waren wir diesmal lange Zeit nicht.“

(Quelle: https://reitschuster.de/post/vertrauen-in-den-staat-erschuettert-ex-verfassungsgerichts-praesident-zerlegt-corona-politik/)

Die Robert-Koch-Realschule hat sich aus rechtlicher Sicht mit diesem Elternbrief eindeutig ins „Aus“ begeben. Es macht schon fassungslos, wie leichtfertig das schulische „Wir-Kollektiv“ sowas beschließen konnte.

Gerriet Kohls, Langenhagen

Unser Weltbild beeinflußt unser Denken und Handeln

Dies ist unser gängiges Weltbild. Das Beispiel der Wetterkarte begegnet uns in Deutschland und in dieser Form fast überall. Europa und damit Deutschland liegen zentral. Der Kartograph spricht auch von der europazentrischen Karten-Projektion. Europa ist also in die Bildmitte gerückt worden, mit der Folge, daß davon entfernte Regionen optisch verkleinert werden. Schweden erscheint daher doppelt so groß wie Madagaskar, tatsächlich ist es eher umgekehrt, denn Madagaskar ist eineinhalb Mal so groß wie Schweden.  Hinzu kommt, daß nur die halbe Welt abgebildet wird, denn der Pazifik, der größte Ozean der Erde, entfällt in der Darstellung. Wir sehen nur den Atlantik und den Indischen Ozean.

Dies hat zur Folge, daß wir uns „zu wichtig“ fühlen. Die hypermoralisch aufgeladene deutsche Politik überdehnt dieses Gefühl zusätzlich.
Fakt ist, daß Deutschland mit seinen 357.000 Quadratkilometern rund 1428-mal auf die Erdoberfläche verteilt werden könnte.

Das hat Einfluß auf die Möglichkeiten Deutschlands hinsichtlich der sogenannten weltweiten „Klimarettung“. Und hier geht es, politisch so gewollt, insbesondere um die Reduzierung des Kohlendioxids (CO2), eines Spurengases, welches Grundlage ist für jegliches Pflanzenwachstum.
Leider irren auch hierbei die Menschen über die zugrunde liegenden Proportionen. Die Erdatmosphäre setzt sich nämlich wie folgt zusammen:

Hinzu kommt, daß Deutschland mit einem Anteil von rund zwei bis drei Prozent beileibe nicht der größte Kohlendioxidproduzent der Welt ist. Folgende Grafik gibt Aufschluß:

Es stellt sich zudem die Frage, was es für den „Schutz des Klimas“ für einen Nutzen hat, wenn in Deutschland Kohlekraftwerke abgeschaltet und der Dieselmotor verbannt werden, in Staaten wie China und Indien hingegen aktuell hunderte Kohlekraftwerke neu errichtet werden und der motorisierte Straßenverkehr immer mehr zunimmt?  

Einen besseren Blick auf die tatsächlichen geographischen Gegebenheiten erhält man, wenn nicht der Atlas zur Hand genommen wird, sondern ein Globus.
Die nachfolgenden Bilder zeigen die Weltkugel. Wobei unsere Erde doch eher ein Ellipsoid ist. Die (gelbe) Fläche Deutschlands wurde in die jeweiligen Ausschnitte eingefügt, damit der Größenvergleich leichter fällt.

Das Staatsgebiet Deutschlands in den Grenzen von 1990 mit neun Nachbarstaaten


Aus dem islamisch geprägten nordafrikanischen und arabischen Raum kamen verstärkt seit dem Jahr 2015 Millionen „Flüchtlinge“ nach Deutschland


Der indische Ozean ist der drittgrößte der Erde.

So sähe Deutschland als Insel im Nord-Pazifik aus


Und das wäre Deutschland im Süd-Pazifik, im Polynesischen Inselreich

Und hier die kalte Variante am Südpol mit bis zu minus 80 Grad Celsius

Gerriet Kohls, Langenhagen

Bevölkerungsaustausch – topaktuelles Buch erhältlich

Langenhagen. Über eintausend „Flüchtlinge“ sind seit 2015 nach Langenhagen gekommen – und der Zuzug in unser Gemeinwesen hält an, denn nicht nur der Flüchtlingszustrom fließt weiter, auch die sogenannte Familienzusammenführung hat eingesetzt. Dies hat zur Folge, dass 250 Kinder aus diesen Familien derzeit in Langenhagen eingeschult sind.
Die im Prinzip nach wie vor ungesteuerte Massenimmigration, inzwischen vorwiegend aus Afrika, ist nicht nur ein Problem bezogen auf die politisch gewünschte Integration dieser Menschen in die bestehende Gesellschaft. Es stellt sich verschärft die Frage, wie die dafür nötige Infrastruktur hergestellt werden kann. Denn Schulen müssen größer konzipiert oder gar weitere Schulen neu gebaut werden. Zu beobachten ist auch eine Verknappung der Angebote auf dem Wohnungsmarkt. Drei- oder Vierzimmermietwohnungen sind so gut wie nicht mehr auf dem Markt in Langenhagen vorhanden.

Ein Ende dieser schon seit langem geplanten Einwanderungspolitik ist nicht in Sicht. Sie beabsichtigt, die Einheimischen gegen ihren Willen zu verdrängen und durch eine neue Mischbevölkerung zu ersetzen. In den federführenden Kreisen ist man auch bereit, die Menschen, Zuwanderer wie Einheimische, für die zu erwartenden „Verwerfungen“ bluten zu lassen.

Dieses „einzigartige Experiment“ beschreibt der Autor Hermann H. Mitterer, Jahrg. 1964, Offizier im Österreichischen Bundesheer, in seinem neuen Buch.

Siehe:
Bevölkerungsaustausch in Europa, Rottenburg – Januar 2019, Kopp-Verlag, ISBN 978-3-86445-627-5.

Gerriet Kohls, Langenhagen

Quelle: https://tinyurl.com/y9a7rbcl



IGS-Süd? Wir brauchen die IGS-Nord!

Langenhagen. Die chaotische Schulpolitik in Langenhagen geht weiter. Der Hauptgrund ist, dass die rot-grünen Ratsmitglieder in ihrer Mehrheit die Schulen unbedingt im Stadtzentrum konzentrieren wollen. Das soll dann etwas mit Chancengleichheit zu tun haben – führt aber dazu, dass im Massenbetrieb mit den benachbarten Schulen die Schüler nur schwer die Übersicht erlangen und anschließend behalten. Und wohl nicht wenige Schüler und Lehrer werden sich auf Dauer in ihrer Situation eingeengt fühlen.

Was rot-grüne Politiker in der landwirtschaftlichen Massentierhaltung vehement kritisieren, wird hier den Kindern anderer Leute mit Leichtigkeit zugemutet. (Siehe auch Konrad Lorenz: „Die Verhausschweinung des Menschen“).

Hinzu kommt der intensive Buspendelverkehr, der dabei ebenso in Kauf genommen wird.

Die aktuelle Diskussion um die IGS-Süd und der RKS kann schon deswegen nicht offen und nach den Anforderungen geführt werden, weil schon die äußeren physikalischen Bedingungen Beschränkungen auferlegen. Der Platz an den Standorten ist nicht ausreichend und die verkehrsmäßige Situation nicht optimal.

Beharrlich wird zudem ausgeblendet, dass aufgrund der Schülerzahlen und die damit verbundenen Verkehrsströme eine Schule im Norden der Stadt dringend von Nöten ist.

Bei 9000 Einwohnern in Kaltenweide pendeln rund eintausend Schüler (und zukünftig bis zu 1400 Schüler?) täglich in das Stadtzentrum, um die weiterführenden Schulen zu erreichen.
Der Rat hat im Sommer beschlossen, das Weiherfeld in Richtung Osten zu erweitern. Das Ausbauziel dürfte bei über 12000 Einwohnern für Kaltenweide liegen. Die Schülerzahlen werden also noch weiter ansteigen.

Bei der gegenwärtigen und erst recht der zukünftigen Einwohnerzahl Kaltenweides ist zudem das Vorhalten von nur einer Grundschule im Ort viel zu wenig. Insbesondere, weil eine Grundschule (nach den bestehenden Richtlinien „eigentlich“) nur vierzügig sein darf.

Die ohnehin sehr beengte und durch die Schulleitung leider miserabel geführte Grundschule Kaltenweide bleibt so aber mindestens fünfzügig, wobei die Sechszügigkeit bereits in Aussicht steht.
Die beratungsresistente und Hilfe ablehnende Grundschule Kaltenweide wäre gegenwärtig schon vollends überfordert, wenn nicht schon jetzt (notgedrungen) Schüler aus Kaltenweide entweder zur Grundschule Krähenwinkel oder zu Privatschulen gehen würden.

Zu möglichen, zukünftigen Schulstandorten im Bereich Kaltenweide / Krähenwinkel wurden verschiedene Vorschläge gemacht.
Infrage käme 1. die Fläche nördlich des Kreisels Weiherfeldallee Richtung Biogasanlage. Sowie 2. nördlich der Straße Orthleut / Scheerenbosteler Höhe (Rodelberg). Oder 3. westlich der Wagenzeller Straße / Oberer Trentelgraben.
Diese Vorschläge wurden leider nur zum Teil zur Kenntnis genommen, aber nicht tiefgehend diskutiert.

Neuer Vorschlag für den Standort einer weiterführenden Schule im Norden

Die Wählergemeinschaft Alternative für Langenhagen (WAL) bringt einen weiteren Vorschlag für einen Schulstandort ins Spiel, der verkehrsmäßig sehr gut erreichbar ist. Und zwar sowohl von den Schülern aus den Ortschaften Kaltenweide und Krähenwinkel als auch von Schülern, die per Bus oder Bahn anreisen müssen.
Als neuer Schulstandort wird das etwa fünf Hektar große Gelände südlich des IKEP / Pfeifengrasweg von der WAL vorgeschlagen.

Die zentrale Lage im östlichen Weiherfeld bietet eine gute fußläufige Erreichbarkeit.
Bahn- und Buslinien befinden sich in der Nähe. Der vorhandene Freizeitraum “IKEP“ könnte von der Schule mitgenutzt werden.

Es wird weiter vorgeschlagen, vom Norden her, vom Kreisel Hainhäuser Weg aus, eine Zufahrt für Kraftfahrzeuge zu bauen. Auf dem Gelände selbst oder aber auch nördlich der Firma “event-mietservice GmbH“ könnte ein ausreichend großer Parkplatz für Pkw eingerichtet werden. Der “Untere Trentelgraben“ müßte evtl. über eine gewisse Strecke verrohrt werden.

Zur Verdeutlichung wird auf die nachfolgende Karte verwiesen:

SchuleIkep2
Das vorgeschlagene Gelände ist rot eingerahmt.
Die Zufahrt erfolgt von Norden aus – vom Kreisel her.

Die Fußwege zu den Öffentlichen Verkehrsmitteln sind gelb markiert.

Es ist nun Aufgabe der Politik eine sachgerechte und zukunftsweisende Entscheidung herbei zu führen. Ein wachsender Ortsteil muß auch mit der benötigten Infrastruktur ausgestattet werden. Wir brauchen die IGS-Nord!

Gerriet Kohls, Langenhagen

Mißstände an der Grundschule – Strafverfahren eingeleitet

Kaltenweide. Das Schuljahr geht zu Ende. Heute erhalten die Schüler ihre Zeugnisse. Ein Dokument, das Aussagen macht über die vom Schüler erbrachten Leistungen.
Über die von den Schülern erbrachten Leistungen?

Ja, aber nicht nur! Im Grunde ist es auch ein Dokument über die von den Lehrern erbrachten Leistungen. Und wenn es sich um Grundschüler handelt, kann auch gendergerecht gesagt werden, daß die Zeugnisse zugleich die Lehrerinnen beurteilen.

Spannend wird es dann, wenn die Anforderungen an den Lehrkörper steigen. Wenn nicht nur jene Kinder im Unterricht sitzen, die auch viel lernen würden, wenn man sie mit der ihnen angeborenen kindlichen Neugier nur in Ruhe ließe.
Was ist mit jenen Kindern, die ein besonderes Lernumfeld benötigen, weil sie autistisch sind und auch eine Schulbegleiterin bei sich haben. Kinder die, der Idee der Integration und Inklusion folgend, in der Schule vor Ort unterrichtet werden?

Um es kurz zu machen, sie stören! Und weil sie stören, will man sie lieber los werden.

Ich verallgemeinere, sehe nicht die Lehrer, die sich mit Erfolg ihrer Aufgabe stellen? Vor allem sind es oft die jungen Lehrerinnen, die auch auf „schwierige“ Kinder zugehen können?
Mag sein, aber mitgegangen heißt hier mitgehangen. Denn offensichtliche und grobe Mißstände dürfen nicht unter den Teppich gekehrt werden. Erst recht nicht, wenn die Grenze zur Straftat überschritten wird.

Nicht genau hingesehen haben auch jene gewählten Elternvertreter, die das Wohl des eigenen Kindes an der Schule im Auge haltend, lieber eine Art von Appeacement-Politik bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben pflegten.
Denn eines muß klar sein, es dreht sich an der Schule nicht um das “Wohlergehen der Lehrerinnen“, sondern es geht um die Kinder, die einer Schulpflicht unterworfen sind.
Das große Versprechen der Gesellschaft geht an die Kinder.

Dieses Versprechen ist an der Grundschule Kaltenweide unter die Räder geraten. Seit Jahren beschweren sich Eltern über die Situation an der örtlichen Schule.
Einige wenden sich schriftlich an die Landesschulbehörde, die meisten aber laden ihren Frust im Gespräch mit anderen Eltern ab.

Dieses Verhalten führt dazu, daß Mißstände verdeckt und gedeckt bleiben. Denn auch die Landesschulbehörde will Probleme lieber moderieren, als Recht und Gesetz durchsetzen. Schon gar nicht davon zu reden, daß Lehrerinnen als Beamte auch Dienstpflichten zu beachten haben, die sich aus Erlasse und dienstlichen Anweisungen ergeben.

Die Eltern haben zudem das Problem, daß ihr Kind die Grundschule nur vier Jahre lang besucht und sich zuerst in das Schulleben einfinden muß. Da stellt sich erst mit der Zeit vielleicht  die Frage, liegt es am Kind, daß es immer weniger Lust auf die Schule hat, eventuell durch Mitschüler ausgegrenzt wird oder nicht wie andere im Stoff mitkommt?
Die Unsicherheit schwärt, bis außerschulische Hilfen in Anspruch genommen werden. Oft sogar auf Anraten des Kinderarztes. Logopädie, Physiotherapie, Lernförderung, psychologisches Gutachten sind die Schlagworte, die einige Eltern dann kennen lernen.

Die Grundschule Kaltenweide ist dabei keine Stütze. Ganz im Gegenteil. Selbst von Fachleuten erstellte psychologische Gutachten wurden schon zurückgewiesen und  Klassenkonferenzen zur Anerkennung einer LRS monatelang verschleppt.
Konsequenzen für die Schule ergaben sich daraus nie.

So ist es nicht verwunderlich, daß sich im Laufe der Zeit innerhalb der Lehrerinnenschaft ein Verhalten etabliert hat, daß mit einer gewissen inneren Verlotterung beschrieben werden kann. Aufgaben, Ziele und Maßstäbe, Anstand und Moral sind dabei abhanden gekommen. Probleme wurden und werden ausgesessen. Denn bevor diese unübersehbar werden, sind die vier Jahre an der Grundschule oft schon herum und die nächste Schülergeneration steht auf der Matte, die dann das gleiche durchleben “darf“. Wie groß der angerichtete Schaden ausfällt, darf spekuliert werden. Anerzogener Frust auf die Schule, vergeblich abgesessene Unterrichtsstunden, verlorene Bildung sind unter anderem die Bilanz.

In diesem Jahr scheint es die Grundschule aber gründlich übertrieben zu haben. So sehr, daß inzwischen Staatsanwaltschaft und Polizei nicht nur gegen die Schulleitung und eine Klassenlehrerin, sondern auch gegen den verantwortlichen Beamten in der Landesschulbehörde ermitteln.
Im Raum stehen Vorwürfe wie Körperverletzung im Amt, Mißhandlung von Schutzbefohlenen, Falsche Verdächtigung und Urkundenfälschung. Das Mobbing wurde im konkreten Fall von einer zuständigen Stelle bereits bestätigt.

Es wird Zeit, daß das Wohl unserer Kinder bei der Schulpflicht wieder mehr Platz greift. Und wenn Inklusion und Integration gelingen sollen, muß das Bewußtsein dafür, daß „behindern heilbar ist“, wieder neu belebt werden.

Siehe: http://www.behindern-ist-heilbar.de/

Gerriet Kohls, Langenhagen-Kaltenweide

 

Ganztagsschule gegen den Willen der Eltern

Kaltenweide. Ortsratssitzung.
Wenn die SPD sich zur Schule äußert, ist ihr innigster Wunsch nach der Ganztagsschule nicht fern.
So auch dieses Mal. Vorgeschoben wurde die seit „ewiger Zeit“ bekannte Raumknappheit an der Grundschule Kaltenweide. Doch liegt diese Tatsache zum größten Teil in der Verantwortung der SPD, die mindestens während der Amtszeit Fischers, Zeit und Gelegenheiten genug hatte, um die Dinge zu lösen.
Mit Blick auf die Bundestagswahl und die Landtagswahl binnen der kommenden zehn Monate, wird die SPD auch in Langenhagen mit allerlei Forderungen aktiv.
Die leidliche Ganztagsschule ist dabei eines der Steckenpferde der SPD. So verknüpfte sie ihren Antrag zur Raumerweiterung an der Schule gleich mit der Frage einer künftigen Ganztagsschule, indem der neue Raumbedarf darauf abgestellt werden soll. Der Hinweis von Andreas Eilers (WAL), die Kaltenweider Eltern wollen in der überwiegenden Mehrheit keine Ganztagsschule für ihre Kinder, konterte Wolfgang Langrehr (SPD) mit der Aussage, daß es irgendwann ja auch mal wieder einen anderen Schulelternrat geben werde. Als ob dieser Umstand dazu führen würde, daß die Eltern ihre Meinung änderten.

So steht zu befürchten, daß es sich die linken Elternbeglücker im Ortsrat Kaltenweide sowie im Stadtrat Langenhagen auch zukünftig nicht nehmen lassen, ihre Weltsicht gegen alle bekannten und ihren Ansichten widersprechenden Fakten zu verteidigen.
Zu lange schon ist man damit beschäftigt, die Eltern in Fragen der Kindererziehung auszubooten. Olaf Scholz (1. Bürgermeister in Hamburg) schwadronierte so auch davon, daß die (linke) Politik die Lufthoheit über den Kinderbetten erlangen muß.

Fakt ist, daß Kinder nicht nur Bildung, sondern vor allem auch Bindung brauchen. Für Grundschüler (5- bis 10-jährige Kinder) sind vier bis sechs Stunden Schulunterricht am Tag genug, denn ein Kind braucht auch Zeit zur natürlichen Reifung.

Die große Frage ist, ob es überhaupt belastbare Untersuchungen und Erkenntnisse gibt, die den Wunsch nach einer Ganztagsschule stützen? Und die Antwort lautet, daß es sowas nicht gibt. Bestenfalls werden in diesem Zusammenhang Erwartungshaltungen von außerhalb und gegen die Familie gerichtet, transportiert.

Durch Lehrervereinigungen und Pisa-Studie motiviert, kam die Sache in die linke Weltanschauung. Die DDR war Vorbild. War doch das Ziel, die hergebrachte Erziehung und den Kircheneinfluß zurück und Mütter in die Produktion zu drängen. Das lag dann auch im Interesse der DDR-Industrie und nicht im Interesse der „Arbeiterschicht“.

Nach wie vor wollen einige der sogenannten „gesellschaftlich relevanten Kräfte“, nämlich linksgestrickte Gewerkschaften, Anstalten und politische Parteien im Verein mit Industrieverbänden, die Ganztagsschule und sie machen entsprechend Propaganda dafür – etwa mit „Auf Dauer schlauer!“
Angestrebt wird die Ganztagsbetreuung durch den Staat von der Geburt bis zum Ende der Schulzeit.
Die Industrie hat dabei ein Interesse daran, daß mit der Einführung der Ganztagsschule ein Arbeitskräftepotential von 850 000 Frauen erschlossen werden könnte.
Diese Frauen würden obendrein so viele Steuern generieren, daß sich die Ganztagsschule selbst tragen würde.
Die Ganztagsschule theoretisch eine eierlegende Wollmilchsau?
Die Frage nach dem „Wohl des Kindes“ wurde dabei zu keiner Zeit gestellt.

Die Ganztagsschule ist eben nicht der Quantensprung der Bildungspolitik – und dieser wird sich auch nicht einstellen.
Daher sieht der Regensburger Pädagogikprofessor Hans-Jürgen Ipfling die Ganztagsschule eher in der Aufgabe, „Erziehungsdefizite auszugleichen“.
Aber haben die Schüler des Neubaugebietes Weiherfeld durchgehend Erziehungsdefizite? In einem Umfeld, das den stabilen Mittelstand repräsentiert? Ich kann das jedenfalls nicht bestätigen.

Hochschuluntersuchungen kommen so auch zu dem Ergebnis, daß Ganztagsschüler aus einem „schwierigen sozialen Umfeld“ vielleicht ihr Sozialverhalten verbessern, nicht aber ihre schulischen Leistungen.
Schlimmer noch: Ganztagsschule bedeutet für Kinder, die nicht extravertiert, also eher in sich gekehrt sind, daß sie keine Freizeit mehr, auch kein Freisein mehr von Gleichaltrigen haben.

Die aktuelle Politik verursacht mit Ganztagsschulen also hohe Kosten und fährt einen geringen bis keinen Nutzen damit ein.

Die letzte Frage lautet: Wollen wir wirklich die Verstaatlichung der Erziehung unserer Kinder? Und wenn es denn so käme, was wird aus solchen Kindern?

Gerriet Kohls, Langenhagen-Kaltenweide

Zu diesem Thema empfehle ich ein nagelneues Buch, aus dem ich Stellen der Seiten 138 bis 155 zitiert habe:

Kraus, Josef. Wie man eine Bildungsnation an die Wand fährt – und was Eltern jetzt wissen müssen. München 2017, Herbig-Verlag.

Von der Hitzeplatte zum Kühlraum

Langenhagen. Den Grünen ist offensichtlich jedes Mittel recht, wenn es um die Durchsetzung ihrer politischen Vorstellungen geht. Selbst die schlichte Frage zum geeigneten Standort für ein neues Gymnasium, läßt ihre Gehirnwindungen überquellen. Daß die Grünen dabei chemisch-physikalische Gesetzmäßigkeiten und Fakten geographischer Natur ganz locker beiseite schieben, dient zwar nicht der „Wissenschaften Lehren“, ist aber wohl dem sozialistischen Gedanken geschuldet, daß das Ziel die Mittel heiligt.

Das Ziel ist in diesem Fall, Bürger und politische Entscheidungsträger zu verunsichern, um das zukünftige Gymnasium just in der Leibnizstraße entstehen zu lassen.
Das Mittel ist eine merkwürdige Anzeige im Langenhagener Echo vom 22.10.2016.
In der letzten Ratssitzung mit einer rot-grünen Mehrheit sollen offenbar Fakten geschaffen werden, bevor sich zwei Wochen später der neu gewählte Rat mit dann neuen und unverbrauchten Leuten und daher wohlmöglich einer anderen Sicht der Dinge konstituiert.

In dieser zweidrittelseitigen Anzeige wird nun behauptet, daß eine bereits angepeilte Fläche als Standort für ein neues Gymnasium überhaupt nicht in Frage kommt, weil eben diese Fläche – man höre und staune: als „Kaltluftentstehungsgebiet“ erhalten werden muß, um heiße Sommertage und Feinstaubbelastungen im Stadtzentrum entgegenzuwirken.
Ja, so ist sie, die berüchtigte und wochenlang andauernde Langenhagener Sommerhitze, die schon so manches Opfer gefordert hat!

Wäre es da nicht ehrlicher, den Gymnasiasten Mallorca auszureden und stattdessen die Islandreise für die Ferienzeit schmackhaft zu machen?

Gerriet Kohls, Langenhagen

Potentielle Fläche für neues Gymnasium liegt südlich vom Hallenbad

Langenhagen. Bei der Suche nach einem möglichen Standort für das neue Gymnasium wurden und werden vor allem durch die grüne Politik Denkverbote aufgestellt. Das grüne Steckenpferd „Rieselfelder“ gehört dazu. Diese Fläche wurde offenbar für Sakrosankt erklärt.
Schaut man sich die Begründung dafür näher an, so fällt auf, daß die aufgestellten Argumente nach „Grünen-Manier“ zum größten Teil an den Haaren herbeigezogen, mindestens aber überbewertet sind. Langenhagen weist jedenfalls viele andere Grundstücke auf, die aus ökologischer Sicht bedeutend wertvoller sind.

Die Stadt Langenhagen läßt sich durch ihre geographische Lage und durch ihr Inventar als Stadt in der freien Natur beschreiben. Selbst der Flughafen ist vorwiegend grün.

In einer ehemaligen Heidelandschaft gelegen ist Langenhagen von der Wietzeniederung mit Seen im Osten und von land- und forstwirtschaftlichen Flächen im Norden bis nach Westen umgeben. Im Norden des Stadtgebietes liegen zudem einige Quadratkilometer Wald- und Moorgebiete, die teilweise zum Regions-Programm „Hannoversche Moorgeest“ gehören.

Über das Stadtgebiet hinaus schließen sich im Westen und Norden die weiten und dünn besiedelten Gebiete des Norddeutschen Tieflandes an. Das Steinhuder Meer ist nur ein Katzensprung entfernt. Die vorherrschende Windrichtung bringt kontinuierlich saubere Frischluft in die Stadt. Die Stadt Langenhagen weist so, wie die große Nachbarstadt Hannover im Süden übrigens auch, kein spezifisches Stadtklima auf. (Im Gegensatz etwa zu Stuttgart mit einer Tallage und windstillen Tagen).

Durch den Stadtpark, Brinker Park und Silbersee ist keine Wohnung in Langenhagen viel weiter als 500 Meter von der Erholung in der freien Natur entfernt. Zudem gibt es im ganzen bewohnten Stadtbereich überall kleine und große Gärten und hunderte von Bäumen. Und diese Bäume gibt es auch ohne Baumschutzsatzung „schon seit immer“.

Ein Blick auf die Satelliten-Karte bei Googlemaps verdeutlicht die Situation für den interessierten Leser.

Daraus folgt die Überlegung, daß bei allen ehrenwerten Umweltschutzgedanken, die „Kirche in der Stadt“ bleiben sollte.

Die zurzeit für einen Schulneubau geprüfte Fläche „An der Neuen Bult“ scheint problematisch zu sein. Gleich nebenan findet sich aber ein Areal, das viel besser geeignet ist.

Südlich des neuen Hallenbades (Ernst-August-Nebig-Allee) sowie nördlich des Stadtwaldweges gibt es die unbebaute und offene Fläche an der Theodor-Heuss-Straße, die für das geplante Projekt ideal erscheint.

Eine Mitnutzung von künftigem Parkraum am neuen Hallenbad sowie gegenüber an der Pferderennbahn wäre möglich. Vorhandene Sportanlagen sind fußläufig schnell erreichbar. Selbst die Innenstadt ist nicht so weit entfernt; der Fußmarsch dürfte bei 15 bis 20 Min. liegen. Die verkehrsmäßige Erreichbarkeit ist jedenfalls günstiger als bei anderen Schulstandorten.

Gerriet Kohls, Langenhagen

flaeche_am_stadtwaldweg_96

Dieses Areal müßte einem Stadtplaner im Bezug auf den Bau eines neuen Schulkomplexes eigentlich sofort ins Auge springen. Eine neue Schule hat auch Vorrang. Andere Nutzungsinteressen haben zurückzustehen (siehe Karte):

kartegym96gk160921